1F Reformation – Radikal

 
ELESAVHS

 

26. Juli - 30. Juli 2017

Geöffnet für Stipendiatinnen und Stipendiaten aller Begabtenförderungswerke.

 Kreis2 Open to scholarship holders of all scholarship
organisations for gifted students and doctoral students.

Seminarsprache: Deutsch

 

  Course language: German

Klick a

 

Reformation – Radikal
Zu Reformationen und Gegenreformationen im Christentum, Judentum und Islam

  Radical Reformations -
Reformation and Counter-Reformation in Christianity, Judaism and Islam

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums stellen sich das muslimische Avicenna-Studienwerk, das jüdische Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk und  das Institut für Begabtenförderung der christlichen Hanns-Seidel-Stiftung gemeinsam der Frage nach Reformbewegungen innerhalb der drei Weltreligionen und den jeweiligen (Gegen-)Reaktionen der jeweiligen Glaubensgemeinschaft.


Angefangen bei der protestantischen Reformation, der Aufklärung und der jüdischen Haskallah bis in die Reformbewegungen der Gegenwart, die als Pluralisierungsphänomene allen drei Religionen gemeinsam sind, möchten wir auch über Strukturen der Veränderung, deren Chancen und Gefahren sprechen.


Einen  besonderen  Schwerpunkt  bilden in diesen Tagen radikale und radikalisierte Bewegungen aller Religionen. Sind sie als Gegenbewegungen zu Reformen zu begreifen oder selbst Reformatoren?


Neben der inhaltlichen Arbeit möchten wir auch begleitend nach der Vielfalt der religiösen Praxis aller drei Religionen fragen, es wird geistliche Angebote für Teilnehmer aller vertretenen Glaubensrichtungen geben, die selbstverständlich für die Stipendiatinnen und Stipendiaten der jeweils anderen Werke offen sein werden.

 

 

The Muslim Avicenna-Studienwerk, the Jewish Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk and the Christian Institute for promoting young talent of the Hanns Seidel Foundation are all taking advantage of the 500th anniversary of the Reformation. Together, they will trace reform movements within these three world religions and inquire about the respective reactions of the established communities.

We want to discuss the structures of change, their chances and risks. Starting with a reading of the events of the Protestant Reformation, we will proceed to the Jewish Haskallah in context of the age of Enlightenment and finally get to present reform movements. Such pluralizing phenomena being common to all three, we want to talk about structures of change and their opportunities and risks.

Radical and radicalizing movements can be found in all religions these days. And they are becoming more and more influential. Should they be seen as Counter-Reforms or as Reformation efforts themselves?

Besides the theoretical business, we will also ask questions about the diverse religious practices of the three religions. There will be room for spiritual exercises and worship from all participating faith groups.  These will, of course, be open to scholarship holders from all the other organisations.
 

Die Leitung des Seminars liegt bei Hakan Tosuner (Avicenna-Studienwerk), Jo Frank (Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk) und Prof. Hans-Peter Niedermeier (Hanns-Seidel-Stiftung). International renommierte Expertinnen und Experten tragen ihre Perspektiven bei.

  The course will be organised by Hakan Tosuner (Avicenna-Studienwerk), Jo Frank (Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk) and Prof. Hans-Peter Niedermeier (Hanns Seidel Foundation). Internationally renowned experts will contribute their perspectives.